Mutterschaftsvorsorge


Ihre gesetzliche Krankenkasse bietet Ihnen noch immer - trotz aller Sparmaßnahmen - einen grundlegenden Versicherungsschutz. Dies gilt auch für die Mutterschaftsvorsorge, die für Sie und Ihr Kind eine Grundvorsorge gewährleisten.

Leider sind jedoch zusätzliche Untersuchungen, die aus ärztlicher Sicht als medizinisch sinnvolle und indizierte Leistungen einzustufen sind, nicht im Mutterschaftsvorsorgeprogramm der gesetzlichen Krankenkassen enthalten.

Wir wollen Sie jedoch während Ihrer Schwangerschaft umfassend und verantwortungsbewusst betreuen und möchten Sie daher über diese wichtigen zusätzlichen Mutterschaftsvorsorgeleistungen informieren, die aus ärztlicher Sicht dem derzeitigen medizinischen Standart entsprechen und Ihnen eine sinnvolle Ergänzung zur Kassengrundversorgung bieten:

Zusätzliche Ultraschalluntersuchungen

Toxoplasmose-Test

Risikotest (Ersttrimester-Screening)

Streptokokken-Test

Diabetes-Test

Sie bestimmen selbst, ob Ihnen eine oder mehrere dieser ärztlichen Leistungen wichtig und notwendig erscheint. Bei Inanspruchnahme einer dieser ärztlichen Leistungen entsteht zwischen der Patientin und dem Arzt ein privates Behandlungsverhältnis. Die Vergütung richtet sich nach der amtlichen Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ.)

Quelle: www.synlab.de